Nicht lieferbar
 

Food Report 2015

125,00  zzgl. MwSt.

Der Food Report 2015 ist bereits ausverkauft. Werfen Sie doch einen Blick auf den neuen Food Report 2016!

Hanni Rützlers Food Report 2015 dreht sich um die Themen Lebensmittel, Ernährung, Konsumverhalten und Retail. Er bietet allen Produzenten, Händlern und Gastronomen Orientierung sowie Anregungen zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.

Leseprobe (Download)


Beim Kauf dieser Publikation erhalten Sie außerdem kostenfrei eine digitale Kopie des Inhalts zur persönlichen Nutzung. Mehr Details…

Food Report 2015 | Hanni Rützler | Juni 2014 | 112 Seiten | ISBN: 978-3-938284-86-5

Nicht vorrätig

Themenschwerpunkte

Ernährung mit all ihren Facetten ist von einer rasanten Veränderung bestimmt. Immer mehr Menschen verweigern sich der „Supermarktokratie“ und suchen nach dem Natürlichen und Ursprünglichen oder werden gar selbst produktiv. Für Handel und Industrie bedeutet das einen gewaltigen Umbruch.

Themenschwerpunkt Fleisch
Der Themenschwerpunkt des Food Report 2015 widmet sich dem Fleisch. Vor dem Hintergrund des weltweit rasant zunehmenden Konsums tierischer Lebensmittel werden mögliche Alternativszenarien analysiert, die das Welternährungsproblem ohne weitere negative Auswirkungen auf das Ökosystem lösen könnten. Die zentralen Fragen sind:
Bieten Fleischersatzprodukte sowie eine Reduzierung des Fleischkonsums eine realistische Perspektive und können neue proteinhaltige Nahrungsmittel (In-Vitro-Fleisch oder Insekten) die konventionelle Fleischproduktion ergänzen?

Branchenschwerpunkt Gastro
Der Schwerpunkt stellt in drei Kapiteln die signifikanten Dining-out-Trends der kommenden Jahre vor:

  • Gastroveggies: Die neue vegetabile Vielfalt im Restaurant. Gemüse wird sexy – in der Sterneküche sowie im Schnell-Imbiss von nebenan.
  • Im Westen viel Neues: Die Cocina Novoandina, die neue lateinamerikanische Küche, findet sich zunehmend auch in deutschsprachigen Metropolen.
  • Re-defining Local: Die alpine Küche erfindet sich neu und bahnt sich den Weg in die kulinarische Weltliga.

Weitere Themen:

  • Hybrid Food: Dem Mixen, Mischen und Kreuzen sind in der Globalkultur keine Grenzen gesetzt. Das gilt nicht nur bei Rezepturen, sondern auch für neue hybride Konzepte im Handel und der Gastronomie.
  • Food Pairing: Die optimale Kombination von Aromen ist die Crux aller guten Küchen. Mit der wissenschaftlichen Erforschung idealer Aroma-Paarungen eröffnen sich noch spektakulärere Möglichkeiten für Food-Kreateure.
  • Soft Health: Gesund essen heißt in Zukunft nicht mehr verzichten. Nun halten kulinarisch ansprechende und zugleich gesunde Konzepte auch Einzug in die Gastronomie und den wachsenden Food-Service-Bereich.
  • DIY Food: „Do it yourself“ stellt ökonomisch die reinste Form der Individualisierung dar. Gepaart mit Kollaborationslust hebt der DIY-Food-Trend das „Projekt Prosument“ auf eine neue Ebene.
Art.-Nr.: 65 Kategorie: